Erfolg: CVP bleibt auf Kurs und trotzt grüner Welle


Der Klimawandel hat den Wahlkampf wie kein anderes Thema geprägt. Die CVP hat es geschafft, den Wähleranteil auf nationaler Ebene zu halten – trotz grüner Welle und dem medial herauf beschworenen Untergang der Partei. Im Kanton Zürich wird die CVP mit einem Nationalrat in die neue Legislaturperiode starten. Im Ständerat wird die CVP erwartungsgemäss zu den stärksten Kräften zählen.

Nationalratswahlen

Nationalrat Philipp Kutter konnte seinen Sitz im eidgenössischen Parlament erfolgreich verteidigen. Die CVP Kanton Zürich ist die wichtigste urbane Stimme innerhalb der CVP Schweiz. Für das Vorwärtskommen der Schweiz ist es wichtig, dass diese Stimme auch in Zukunft im Nationalrat vertreten sein wird. Das Proporzpech führt trotz leicht ausgebautem Wähleranteil zu einem Verlust des zweiten CVP-Sitzes. Für die Partei ist klar, dass die Arbeit zur Rückeroberung des zweiten Mandates bereits heute begonnen hat. Mit dem bereits bestens etablierten Nationalrat Philipp Kutter verfügt die CVP Kanton Zürich über ein  urbanes Aushängeschild, welches für eine familienfreundliche und konstruktive Politik in der Schweiz steht.

Ständeratswahlen

Das Rennen um den zweiten Zürcher Ständeratssitz bleibt spannend, nachdem am Wahlsonntag nur Daniel Jositsch das absolute Mehr erreichte. Die CVP Kanton Zürich entscheidet an ihrer Delegiertenversammlung vom 29. Oktober, ob die Partei nochmals zur Wahl antreten oder eine andere Ständeratskandidatur unterstützten wird. Im Ständerat wird die CVP erwartungsgemäss zu den stärksten Kräften zählen. Sie zeigt einmal mehr, dass  in der kleinen Kammer kein Weg an der Wahlgewinnerin CVP vorbeiführt.

In Zürich traten rund 140 motivierte Kandidierende auf vier Listen zur Wahl an. Die CVP Kanton Zürich dankt allen Kandidierenden für ihren unermüdlichen Einsatz.

Die CVP Kanton Zürich geht gestärkt aus den Wahlen hervor. Mit Philipp Kutter wird sie sich auch weiterhin für die Senkung der Gesundheitskosten, die Sicherung der Renten und die Umsetzung der Energiewende einsetzen. Wir gratulieren unserem Nationalrat zu seinerWahl und wünschen ihm in der Ausübung seines Mandates viel Erfolg.



Karin Stepinski kandidiert für den Nationalrat

„Für eine Senkung der Gesundheitskosten, sichere Renten und die Umsetzung der Energiewende.“

Karin Stepinski kandidiert für die CVP auf Listenplatz 30.

– Pfarreisekretärin
– Vorstand CVP 3+9
– Aktuarin Seniorama Wiedikon

Mario Mariani kandidiert für den Nantionalrat

„Für eine Verdichtung mit Augenmass und durchgrünte Siedlungen, welche uns eine lebenswerte Stadt garantieren.“

Mario Mariani kandidiert für die CVP auf Listenplatz 34.

– Raumplaner FH / FUS
– Vorstand CVP 3+9
– alt Gemeinderat
– Präsident Verschönerungsverein Zürich (VVZ)

Markus Hungerbühler kandidiert für den Nationalrat

„Ich gebe meinen Senf dazu, weil Zürich mir nicht Wurst ist. Für Eigenverantwortung und Solidarität.“

Markus Hungerbühler kandidiert auf Platz 10 der CVP Liste.

– lic. phil. I
– Vizepräsident CVP Kanton Zürich
– Vorstandsmitglied CVP 3+9
– Präsident Verein Krankenstation Friesenberg

markus-hungerbühler.ch


Kantonsrat Josef Widler kandidiert für den Nationalrat

„Selbstverantwortung und Solidarität garantieren ein weiterhin zahlbares Gesundheitssystem.“

Josef Widler kandidiert auf Platz 3 der CVP Liste.

– Kantonsrat
– Dr. med.
– Allgemeinmediziner
– Präsident Aerztegesellschaft Kanton Zürich AGZ
– Stiftungsrat Behindertentransport Zürich BTZ

josef-widler.ch


Wir bedanken uns herzlich für Ihre Stimme bei den Kantonsratswahlen vom 24. März

und gratulieren Josef Widler zu seiner Wiederwahl in den Kantonsrat.

Ihre CVP Zürich 3 und 9

Lösungen finden mit wenig Nebenwirkungen

Kantonsrat Josef Widler in der Wahlbeilage des Zürich West.

Gerne würde ich während einer weiteren Amtsperiode die Kreise 3 und 9 für die CVP im Kantonsrat vertreten. Aufgewachsen und wohnhaft im Friesenberg, arbeite ich seit 30 Jahren als Hausarzt in Altstetten. Ich setzte mich für eine optimale medizinische Versorgung in unserem Quartier, in unserer Stadt und im ganzen Kanton Zürich ein. Wenn es um die Lösung komplexer Probleme geht, vertraue ich auch in der Politik nicht den einfachen Rezepten. Ich versuche immer Lösungen zu finden, die eine möglichst grosse Wirkung entfalten, aber möglichst wenige Nebenwirkungen verursachen. Dabei soll immer die Selbstverantwortung der Bürgerinnen und Bürger gefördert werden, ohne dabei die Solidarität mit den Schwächeren aus den Augen zu verlieren. Aus diesen Gründen unterstütze ich unsere Initiative «Raus ausder Prämienfalle» voll und ganz. Der Kanton soll wieder mindestens denselben Betrag für die individuellen Prämienverbilligungen aufbringen wie der Bund. Damit können die Budgets der mittelständischen Familien massgeblich entlastet werden. Im Kanton setze ich mich für unsere Stadt ein. So unterstütze ich den Bau des Rosengartentunnels und das Rosengartentram. Der Tunnel entlastet die Anwohner von Lärm und Feinstaub, der öffentliche Verkehr wird durch das Tram gestärkt und der Langsamverkehr gefördert. Es gilt jetzt noch, eine gute Lösung für den Albisriederplatz zu finden.

Josef Widler,Kantonsrat CVP 3 und 9

Quelle: lokalinfo.ch

Die CVP Zürich 3 und 9 nominiert ihre Kantonsrats-Kandidaten

Josef Widler (bisher), Markus Hungerbühler, Karin Stepinski, Mario Mariani, Lucia Wendel, Martin Hirzel, Irene Widmer, Muriel Haunreiter, Thanh Ha Tran Holenstein, Bea Grüninger, Dominik Mazur und Andreas Neurohr.

Weiterlesen

Züri-Fotograf mit Politik im Fokus

Text von Gemeinderatskandidat Charles Schnyder von Wartensee in der Sonderbeilage „Gemeinderatswahlen“ im Zürich West.

Weiterlesen

Gleiche Rechte für alle hilft allen

Text von Gemeinde- und Stadtratskandidat Markus Hungerbühler in der Sonderbeilage „Gemeinderatswahlen“ im Zürich West.

Weiterlesen