Gleiche Rechte für alle hilft allen

Text von Gemeinde- und Stadtratskandidat Markus Hungerbühler in der Sonderbeilage „Gemeinderatswahlen“ im Zürich West.

Seit Juni 2011 gehöre ich dem Gemeinderat an und vertrete für die CVP den Kreis 3. Wofür stehe ich als Person und Kandidat?

Ich versuche, auf verschiedenen Ebenen einen Beitrag an die Gesellschaft zu leisten: sei es als Präsident des Vereins Krankenstation Friesenberg oder als Vorstandsmitglied des Gewerbeverbands Zürich, um nur diese zwei zu nennen.

Mein Wahlkampfslogan lautet «Gleiche Rechte für alle». Dies bezieht sich auf verschiedene Themen:

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf für alle Familienformen; deshalb unterstütze ich auch die Einführung von Tagesschulen.
  • Chancengleichheit in Bildung und Betreuung, ob in der Volksschule oder in privaten Institutionen.
  • Mehr bezahlbare Wohnungen für alle, die eine solche benötigen, sowie gleich lange Spiesse auch für die privaten Wohnbauträger.
  • Fliessender und sicherer Verkehr für alle: öffentlicher Verkehr, Fussgänger, Velofahrer und motorisierter Individualverkehr.
  • Gleiches Recht für alle, ohne Ausnahme: Auch Hausbesetzer, Chaoten und Hooligans haben sich an die Gesetze zu halten.

Dafür setze ich mich auch in der kommenden Legislatur ein. Denn die Umsetzung dieser Anliegen kommt auch der Bevölkerung im Kreis 3 zugute.

Gleiche Rechte für alle hilft allen! Herzlichen Dank für Ihre Stimme.