Lösungen finden mit wenig Nebenwirkungen

Kantonsrat Josef Widler in der Wahlbeilage des Zürich West.

Gerne würde ich während einer weiteren Amtsperiode die Kreise 3 und 9 für die CVP im Kantonsrat vertreten. Aufgewachsen und wohnhaft im Friesenberg, arbeite ich seit 30 Jahren als Hausarzt in Altstetten. Ich setzte mich für eine optimale medizinische Versorgung in unserem Quartier, in unserer Stadt und im ganzen Kanton Zürich ein. Wenn es um die Lösung komplexer Probleme geht, vertraue ich auch in der Politik nicht den einfachen Rezepten. Ich versuche immer Lösungen zu finden, die eine möglichst grosse Wirkung entfalten, aber möglichst wenige Nebenwirkungen verursachen. Dabei soll immer die Selbstverantwortung der Bürgerinnen und Bürger gefördert werden, ohne dabei die Solidarität mit den Schwächeren aus den Augen zu verlieren. Aus diesen Gründen unterstütze ich unsere Initiative «Raus ausder Prämienfalle» voll und ganz. Der Kanton soll wieder mindestens denselben Betrag für die individuellen Prämienverbilligungen aufbringen wie der Bund. Damit können die Budgets der mittelständischen Familien massgeblich entlastet werden. Im Kanton setze ich mich für unsere Stadt ein. So unterstütze ich den Bau des Rosengartentunnels und das Rosengartentram. Der Tunnel entlastet die Anwohner von Lärm und Feinstaub, der öffentliche Verkehr wird durch das Tram gestärkt und der Langsamverkehr gefördert. Es gilt jetzt noch, eine gute Lösung für den Albisriederplatz zu finden.

Josef Widler,Kantonsrat CVP 3 und 9

Quelle: lokalinfo.ch